Ideen für Rechtsanwälte - Strategie für mehr Umsatz und Gewinn!

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ideen für Rechtsanwälte

Kundenanforderung...
Ein Rechtsanwalt ist spezialisiert auf Arbeitsrecht und schaltet bereits Google-Anzeigen.
Die Google-Anzeigen laufen gut und er gibt im Monat 600 Euro dafür aus.
Allerdings weiß er nicht, was die Anzeigen bringen und ist damit unzufrieden.
Er möchte auch mehr aus dieser Werbung herausholen -
Dafür benötigt er eine marketing-orientierte Website mit einem speziellen Angebot für die Besucher seiner Website.
Dieses Angebot soll möglichst viele Menschen animieren, sich bei dem Rechtsanwalt zu melden, bzw. sich in seinem
Newsletter-Verteiler einzutragen (Adressen sammeln).
Das Ergebnis soll zudem noch messbar sein.

Buch-Tipp:
”Nach Power Up Your Profits liegt mit ”101 Marketing-Strategien“ ein weiteres Buch des sehr erfolgreichen amerikanischen Autors Troy Waugh vor.
Auch hier verfolgt er konsequent sein Ziel, die Marketing-Experten unter den Freiberuflern aus der Diaspora zu führen.“
In diesem Buch werden die drei Ebenen des Verkaufsprozesses beschrieben:
die Entwicklung der Beziehung, der Einkaufsprozess des Klienten und der Verkaufsprozess des Beraters.
Diese Methode verwendet auch die Rainmaker Academy, ein Führungs- und Kanzleientwicklungsprogramm für Freiberufler.
Sie ist in Hunderten der erfolgreichsten Unternehmen der Welt getestet und für hochwirksam befunden worden.

Buch Tipp



klicken Sie das Foto


Empfehlung für die Website...
Es wird eine spezielle Seite (Landing-Page) erstellt.
Nachdem der Interessent auf den Anzeigenlink bei Google geklickt hat, landet er auf dieser Landing-Page.
Als Anreiz wird dem Kunden eine wertvolle kostenlose Information zum Arbeitsrecht geboten: ein Gratis-Report mit den wichtigsten
Tipps zum Arbeitsrecht !
Der Text der Google-Anzeige lautet z.B. "Tipps zum Arbeitsrecht - Gratis-Report von renommiertem Münchner Fachanwalt anfordern..."
Auf der Landing-Page steht die Überschrift "GRATIS-Report: Tipps zum Arbeitsrecht".Den Report erstellt der Anwalt natürlich selbst.

Der Report wird kostenlos zum Download als eBook angeboten.
Der Text ist stark geschrieben und fesselt die Aufmerksamkeit der Leser.
Der Interessent soll dazu veranlasst werden, sofort ein Formular auszufüllen und abzusenden.

Die Landing-Page selbst ist ein Online-Formular. Dadurch wird ein weiterer Handlungsschritt gespart, der zum "Ausstieg" führen könnte.
Das Formular fragt nur die wirklich benötigten Daten ab: Anrede, Vor- und Nachname, e-Mail. Land, Sprache.
Wer anfordert, erklärt sich damit einverstanden in den Newsletter-Verteiler (aktuelle Infos zum Arbeitsrecht) aufgenommen zu werden.
Nach der Anforderung erscheint eine Seite mit der Downloadmöglichkeit des Reports, sowie eine Dankeseite.
Diese Seite wird mit dem Google-Conversion-Tool gezählt.


FollowUp-Newsletter...
Die gewonnen Leads (Adressen) werden mit dem Gruppencode "Gratis-Arbeitsrecht-Report" in der Datenbank codiert.
An diese Gruppe wird eine FollowUp-Sequenz mit 10 bereits verfassten Newsletter erstellt.
Der erste Newsletter wird nach 5 Tagen versendet, der 2. nach 14 Tagen, der 3. nach 30 Tagen, danach ein Newsletter pro Monat.
Der Newsletter enthält wertvolle Informationen und von Zeit zur Zeit eine Handlungsaufforderung (z.B. weitere Informationen
zum Arbeitsrecht oder ein persönlicher Termin-Vorschlag beim Anwalt).
Der Anwalt kann zusätzlich zum Follow-Up noch wichtige Neuigkeiten und Änderungen per Rund-eMail versenden.
Die FollowUp-Newsletter werden weiter ergänzt und ausgebaut, damit die Interessenten über viele Monate oder Jahre im Verteiler bleiben.


Ziel: Messbarkeit der Werbung und neue Kunden...
Die Google-Anzeigen sind jetzt messbar - Das Ziel ist, Vertrauen beim Kunden durch die Newsletter aufzubauen.
Das führt direkt zu neuen Kunden und zu Empfehlungen durch die Newsletter-Leser.
Die durch den Anwalt verfassten Dokumente können von ihm auch für die Preesarbeit eingetzt werden und haben so einen
doppelten Nutzen.
Der Anwalt wird so als Experte zum Thema Arbeitsrecht bekannt und anerkannt -
Vielleicht erhält er sogar Einladungen zu Verbrauchersendungen im TV.

Was als Optimierung der Google-Werbung angefangen hat, kann ernorme Auswirkungen auf den Erfolg des Anwalts haben.



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü